Haltestelle kempen

03. März 2018

Eintritt: 20,00 €, Beginn: 19.30 Uhr, Einlass 18.45 Uhr

Kartenvorverkauf per E-Mail an: kontakt@haltestelle-kempen.de  (hier werden die Karten an der Abendkasse verbindlich hinterlegt, es werden keine Karten verschickt) oder bei Schuhkolade, Peterstr. 29, 47906 Kempen & RP-Lokalredaktion, Engerstr. 20, 47906 Kempen (bei beiden Vorverkaufsstellen gilt nur Barverkauf!).

Hot Club d'Allemagne

"Keine Frage, der Hot Club d'Allemagne hat alles, was es braucht um den Gipsy Swing fröhliche Urständ feiern zu lassen und das Flanieren, das entspannte Umherschlendern in diesen Gefilden zu einem lebenslustigen, ungetrübten Vergnügen zu machen: Überaus flinke Finger, mühelose Beherrschung der Skalen und Arpeggien, Geschmack, Swing, Spiellaune und improvisatorischen Einfallsreichtum." (Akustik Gitarre)

Der Hot Club d'Allemagne steht ganz in der Tradition des legendären Quintette du Hot Club de France um den Gitarristen Django Reinhardt und den Geiger Stéphane Grappelli. Sein Hauptaugenmerk liegt aber nicht ausschließlich in der Bewahrung dieser Tradition, sondern er führt die großartige Musik aus den 1930er und 40er Jahren mit eigene Kompositionen weiter und kreiert somit einen ganz eigenen Sound.

In den vergangenen Jahren ist es der Band gelungen, dem Gipsy Swing im Kulturleben der Stadt Leipzig einen festen Platz zu geben. Neben regelmäßigen Auftritten veranstaltete der Hot Club d'Allemagne mehrere große Konzerte mit namhaften Musikern. Zu den Gästen zählten u.a. das Martin Weiss Ensemble, der Gitarrist Wawau Adler und die französische Band Les Doigts de I‘Homme. Außerhalb von Leipzig gastierten die Band z.B. bei den Jazztagen Dresden, dem Festival "Worms: Jazz & Joy" oder im Rahmenprogramm der Leverkusener Jazztage.

Thomas Prokein - Violine
Karl-Heinz Vogel - Gitarre
Franziskus Sparsbrod - Gitarre
Tino Scholz - Kontrabass

Weitere Informationen unter www.hot-club-swing.de

Besucherstimmen

„Chapeau ! Eine rundum gelungene Vorstellung, meinen Glückwunsch - und bitte MEHR DAVON.“

„Ganz große Klasse - nur zu kurz!“

„Inspirierende Arbeiten.“

„Traumhaft, einfach traumhaft!“