Haltestelle kempen

08. November 2019

Eintritt: 18,00 €, Beginn: 19.30 Uhr, Einlass 18.45 Uhr

Kartenvorverkauf per E-Mail an: kontakt@haltestelle-kempen.de oder bei Schuhkolade, Peterstr. 29, 47906 Kempen & RP-Lokalredaktion, Engerstr. 20, 47906 Kempen (bei beiden Vorverkaufsstellen gilt nur Barverkauf!).

Woodhouse Jazz Band & Gaby Goldberg

6 5  J a h r e    W O O D H O U S E    (Älteste Deutsche Jazzformation)    

1953 gründeten Gymnasialschüler aus Mülheim an der Ruhr eine Oldtime Jazzband, unter der Leitung des Trompeters Helmut Schlitt (ab 1959 Leiter Milano Jazzgang). Hochmotivierte, junge Musikanten erreichten in sehr kurzer Zeit ein musikalisches Niveau, welches die Band über die Stadtgrenzen hinaus bekannt machte. Die Proben fanden in einer Holzhütte im Uhlenhorstwald statt, daher der Name WOODHOUSE.

Es war die Zeit diverser Bandgründungen und Jazzfestivals in Düsseldorf, Dortmund, Frankfurt, wo WOODHOUSE neben Bands wie : Düsseldorfer Feetwarmers (unter Klaus Doldinger), Darktown Stompers Dortmund, Spree City Stompers Berlin und Two Beat Stompers Frankfurt, beachtliche Preise in vorderster Reihe erhielt. Es folgten erste Schallplattenverträge unter CLIMAX.

1962 gibt es einen Wechsel an der Posaune. Horst Janßen wird Bandmitglied und übernimmt nach kurzer Zeit das Management. Es folgen unzählige Konzerte sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa. Bei WOODHOUSE wird eine deutliche Tendenz vom Oldtime hin zu moderneren Stilrichtungen erkennbar.

In den 70 er und 80 er Jahren folgen etliche TV-und Rundfunkauftritte. Damit einher geben sich Internationale Gastsolisten wie : Gitte Haenning / Bill Ramsey / Paul Kuhn / Till Brönner / Rolf Ericson / Eugen Cicero / Klaus Osterloh / Helge Schneider u.v.a. bei WOODHOUSE ein Stelldichein. Insgesamt existieren über 20 Schallplatten, CD und DVD Produktionen und ein Buch mit dem Titel „Mülheim Blues“

Künstlerischer Leiter der WOODHOUSE ist der Düsseldorfer Schlagzeuger und Arrangeur Rolf Drese.

www.woodhousejazz.de

Besucherstimmen

„Chapeau ! Eine rundum gelungene Vorstellung, meinen Glückwunsch - und bitte MEHR DAVON.“

„Ganz große Klasse - nur zu kurz!“

„Inspirierende Arbeiten.“

„Traumhaft, einfach traumhaft!“